Superdry Ichi, -Huntsman, -Astro, -San, Ni & Supergami: Die Kollektion für 2016 ist da!

Die neuen Superdry Sonnenbrillen für den Sommer 2016 „are already designed“. Die Modelle zeigen sich in verschieden Farbvarianten, sodass bei Unisex-Fassungen die Farbe ausschlaggebend wird, ob die Sonnenbrille eher der Dame oder dem Herren steht. Die Gläser sind in gewohnter Weise verspiegelt und reflektieren in auffällig blitzenden Farben. Neu zu bemerken ist, dass der Superdry Schriftzug  bei manchen Modellen passend am Topbar zusätzlich aufgedruckt ist. Die Modelle sind qualitativ gut und sind zu einen erschwinglichen Preis erhältlich. Doch welche Modelle sind neu?

  • Superdry Astro: Eine Sonnenbrille mit oversize Gläsern in Pilotenform, ähnlich der Motor-X jedoch ist der Steg der Brille in Doppelform ausgeführt. Mit verspiegelten Gläsern wird das Modell zum Hingucker.

Neuheit Astro der 2016er Kollektion

Superdry Astro

  • Superdry Huntsman: die Metallbrille gedacht für den Herren, aber durch den zarten Metallrahmen und den Farbausprägungen ist die Sonnenbrillenneuheit auch für die Frau geeignet. Die verlaufsverspiegelten, großen Gläser übertönen den feinen Rahmen und decken großzügig Gesichtspartien ab. Mit den signalfarbenen, groß ausgearbeiteten Bügelenden blitzt auch hinter dem Ohr ein Teil des modischen Accessoire hervor. Da die Brille doch Ähnlichkeit mit der Edison hat, wird sich zeigen ob sie der Sonnenbrille vom Vorjahr das Wasser in Sachen Beliebtheit reichen kann.
2015 vs. 2016

Superdry Edison im Vergleich mit der Huntsman

  • Superdry Ichi: die Ichi bietet alle Adjektive die für 2016 angesagt sind. Eine Kunststoffsonnenbrille mit angedeuteten Oversizegläsern im modernisierten Retrodesign. Eine Ichi gibt es im Zweischichtacetat. Schwarz maskierend außen verarbeitet und innen kristallenes, durscheinendes Acetat. Schlichtweg ein klassisches Schmuckstück.
Zweischichtacetat

Sandwichtechnik bei Superdry Ichi

  • Superdry Ni: zum Verwechseln ähnlich der Ichi bei der Glasform. Doch weist die Ni einen höheren Steg und eine geringere Glashöhe auf. Auffällig ist die kantige, aber ergonomische Bügelausführung.
Bügel

Kantig aber ergonomisch, der Bügel der Superdry Ni

  • Superdry Roxanne: femininer geht es nicht mehr – Die Damen-Sonnenbrille erinnert an Catherine Hepburn und auch die  vier Farbausgrägungen lassen ein Frühstück bei Tiffany zu. Zu beachten sind die Details der Roxanne. Vom Glitter bis hin zum pinken Top der Fassung, die Roxanne dürfte die Damenbrille 2016 von Superdry werden.
Glitter auf Sonnenbrille

Superdry Roxanne mit Glitter

  • Superdry San: Die Unisex-Sonnenbrille wird sicherlich zum Allrounder 2016. Die Sonnenbrille hat Alltagscharakter und das in 6 verschieden Farbausprägungen. Mit diesem klassischen Modell ist man länger als nur eine Saison „Up To Date“. Diese Sonnenbrille eignet sich auch gut zur optischen Verglasung, denn die 4 klassische Retroausführung des Frontteils deckt auch Dioptrien-stärkere Gläser vollständig ab.
  • Superdry Supergami: keinesfalls darf diese ausgeklügelte Ausführung unerwähnt bleiben. Die klassische Sonnenbrille hat im Steg und in den Bügel weitere Scharniere verankert. Diese Scharniere bieten die Möglichkeit die Sonnenbrille auf minimalste Größe zu falten. Somit hat auch Superdry eine faltbare Sonnenbrille zum erschwinglichen Preis.
    Supergami, the folding sunglasses

    Faltbare Sonnenbrille von Superdry

    Die neuen Sonnenbrillenmodelle von Superdry sehen vielversprechend aus. Alle Neuheiten von Superdry werden Ende Oktober bei Opticshop erwartet. Die genaue Verfügbarkeit der einzelnen Superdry Sonnenbrillen und sämtliche Details sind hier zu entnehmen!